Rasseportrait


Der PON heißt "in voller Länge": Polski Owczarek Nizinny und seine  ursprüngliche Heimat istPolen.  Dort wurde er vorwiegend als Wach- und Hofhund der Bauern gehalten.  Anfang der 60er Jahre wurde der PON auch bei uns als Rasse anerkannt. 


    Heute ist der PON ein Familienhund. Er braucht Beschäftigung und will immer und überall dabei sein. Wer seinen Hund nicht in der Wohnung halten möchte, darf sich keinen PON anschaffen.


Der Pon ist ein Hund mit besonderer Wesensfestigkeit. Er ist ausdauernd, widerstandsfähig und selbstbewusst, Fremden gegenüber jedoch eher zurückhaltend.  Er hat ein ausgezeichnetes Gedächtsnis und ist äußerst gelehrig.  In seiner Erziehung erfordert er äußerste Konsequenz aber keinesfalls Härte.  Viele Lob und einige Leckerchen führen schnell zum Erfolg.  Harte Bestrafung verträgt er nicht, genauso wenig wie Zwingerhaltung.  Sie zerstört seinen Charakter und führt zu seelischen Schäden. 


    Für den Pon ist seine Familie das wichtigste Rudel.  Sein ausgeprägtes Hütehunderbe veranlasst ihn, immer in der Nähe seiner Bezugsperson zu bleiben. Er neigt nicht zum Streunen und Wildern.  Selbst ein Spaziergang durch Wälder ist mit ihm auch ohne Leine problemlos möglich.   


Größe:   Widerristhöhe der Rüden: 45 - 50 cm               Hündinnen: 42 - 47 cm   


Erscheinungsbild:  mittlere Größe, kräftig und muskulös mit langem, dichtem Fell, weiche Unterwolle. Gerades oder leicht welliges Fell. Haare fallen in die Stirn und trotzdem weiß man noch, wo "vorne und hinten" ist. 


    Wer einmal einen PON hatte, wird immer wieder einen haben wollen......